Berufsausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit – IHK (inkl. Betriebspraktikum)

Die Ausbildung richtet sich an Arbeitssuchende mit und ohne anerkannten Ausbildungsberuf mit Interesse an der privaten Sicherheitswirtschaft.

Teilnahmevoraussetzungen

Bei Vorliegen entsprechender Voraussetzung kann die Teilnahme bis zu 100% vom Jobcenter/der Agentur für Arbeit gefördert werden. Bitte sprechen Sie uns an, ob eine Voraussetzung zur persönlichen Förderung besteht. Wir beraten Sie dazu gerne in einem persönlichen Gespräch.
  • Mindestalter 21 Jahre
  • geistige und körperliche Eignung
  • eintragsfreies behördliches Führungszeugnis
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an den Personenkreis, mit und ohne anerkannten Ausbildungsberuf:
  • die eine Erstausbildung nach Berufsbildungsgesetz absolvieren wollen
  • eine Anpassungsweiterbildung oder Aufstiegsfortbildung anstreben
  • Personen, die bereits in einem Wach- und Sicherheitsunternehmen tätig sind und sich durch einen staatlich anerkannten Abschluss qualifizieren möchten
  • Seiteneinsteiger, z.B. Soldaten auf Zeit (SaZ 4)
Geeignet für Menschen mit folgenden körperlichen Einschränkungen:
  • Diabetes, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Hauterkrankungen
  • Atemwegerkrankungen
  • Behinderungen im Stütz- und Bewegungsapparat, Querschnittslähmung, Spastische Lähmungen
  • Herz- und Kreislaufstörungen, Erkrankungen der inneren Organe
  • Allergien

Inhalte der Qualifikation


Modul I
geprüfte/r Sicherheitsfachmann/frau nach § 34a GewO (inkl. Betriebspraktikum)
Modul II
Waffensachkunde gem. § 7 WaffG
Modul III
Englisch für den Wachbereich
Modul IV
Servicekraft für Schutz und Sicherheit – IHK nach BBiG (inkl. Betriebspraktikum)


Lernfeld 1:
Den Ausbildungsbetrieb und seine Leistungen im Tätigkeitsfeld der Sicherheitswirtschaft präsentieren

Lernfeld 2:
Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Möglichkeiten und Rahmenbedingungen der Berufstätigkeit in der Sicherheitswirtschaft informieren

Lernfeld 3:
Bei der Planung und Umsetzung von Sicherungsmaßnahmen zur präventiven Gefahrenabwehr mitwirken

Lernfeld 4:
Aufgabenbezogene Schutz- und Sicherheitsvorschriften beachten und Maßnahmen durchführen

Lernfeld 5:
Rechtsverstöße und Gefährdungssituationen erkennen und bewerten

Lernfeld 6:
Mit Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berufsspezifisch kommunizieren und kooperieren

Lernfeld 7:
Sicherheitstechnische Einrichtungen und Hilfsmittel anwenden

Lernfeld 8:
Menschen, Objekte und Werte sichern und schützen

Lernfeld 9:
Sicherheitsrelevante Sachverhalte ermitteln, aufklären und dokumentieren

Lernfeld 10:
Geschäftsprozesse in der Sicherheitsbranche erfolgsorientiert steuern

Lernfeld 11:
Sicherheitsdienstleistungen anbieten

Lernfeld 12:
Sicherheitsrisiken im Kundenauftrag analysieren und entsprechende Maßnahmen zur Gefahrenabwehr planen, durchführen und bewerten

Anrechnung

  • Anrechnung vorheriger Module möglich
  • Zulassung im Sonderfall (Externen-Prüfung), Nicht nur Auszubildende, sondern auch andere Personen werden laut Berufsbildungsgesetz zur Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf zugelassen, wenn sie nachweisen können, dass sie über die entsprechende Berufserfahrung verfügen. Ausbildungszeiten in anderen Ausbildungsberufen, ausländische Bildungsabschlüsse sowie Zeiten der Berufstätigkeit im Ausland werden berücksichtigt. Die erforderliche Mindestzeit bei dreijährigen Ausbildungsberufen beträgt 4,5 Jahre Berufspraxis, bei zweijährigen Ausbildungsberufen 3 Jahre.
  • Möglichkeiten zur Aufstiegsfortbildung zum Meister für Schutz und Sicherheit

Zusatzqualifikation

  • Erwerb der Sachkunde gem. §34a GewO
  • Englisch für den Wach- und Sicherheitsbereich
  • Waffensachkunde gem. §7 WaffG
  • Ersthelfer
  • Brandschutzhelfer

Form des Unterrichts

Frontalunterricht Der Präsenzunterricht findet dozentenbegleitet in Form von Frontalunterricht und Projektarbeiten statt.

Projektlaufzeit

  • 1.683 Unterrichtsstunden vor Ort bei der DBS
  • 304 Stunden Betriebspraktikum

Unterrichtszeiten

8:30 Uhr bis 15.45 Uhr

Arbeitszeiten im Betrieb

Die Arbeitszeiten orientieren sich am jeweiligen Praktikumsbetrieb.

Abschluss

Zertifikat des Bildungsträgers Prüfungszeugnis gemäß Berufsbildungsgesetz der IHK

Kompakt

Beginn: Laufend - Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Zeiten: Tagesveranstaltung Fördermöglichkeiten: Bildungsgutschein, Rentenversicherungsträger, Berufsgenossenschaften

Ihr Ansprechpartner

Nadine Freudenreich

Tel.: 0231.534 252 - 18
freudenreich@dbs-consulting.net

Kostenlose Schnellanfrage